Wir spielen Märchen

Wir_spielen_Märchen
Wir_spielen_Märchen

press to zoom
Wir_spielen_Märchen
Wir_spielen_Märchen

press to zoom
1/1

Kindertheater „Wir spielen Märchen“
LUNA PARK und Gesundbrunnen-Grundschule

25. September 2019, 14:00 Uhr
26. September 2019, 10:30 Uhr
27. September 2019, 10:30 Uhr


Dauer: 1 Stunde und 20 Minuten, mit Pause
Bei Reservierung (unter lunapark.education@outlook.com) Eintritt frei, Spenden erwünscht!

UFER_STUDIOS (Studio 14)
Uferstr. 8/23 oder Badstr. 41a, 13357 Berlin
U8 Pankstraße, U9 Nauener Platz, S-Bahn Gesundbrunnen

Künstlerische Leitung, Konzept, Choreografie und Training: Kosmas Kosmopoulos / Regie und Theaterpädagogik: Jana Haberkern, Ron Rosenberg Theatertext und Training: Caroline Kahmann, Klaus Stephan, Kai Pichmann / Ausstattung und Kostüme: Michael Graessner, Lia Rutenberg
Technische Leitung und Lichtdesign: Andreas Harder, Dimitrios Stamatis / Musik und Training: Bernhard Brehm, Antonios Palaskas

Choreographische Mitarbeit und Training: Lea Hoffmann, Nikoleta Koutitsa, Polyxeni Chatzidaki / Produktionsassistenz: Olcay Erdemir, Iro Grigoriadi

Fotografie und Dokumentation: Giovanni Lo Curto, Gm Touliatou / Produktionsleitung und Kommunikation: Michael Ludwig Tsouloukidse
Pädagogische Leitung und Beratung: Luris Farhat, Vera Munz, Sandra Konietzki, Katharina Buncke
Schauspiel: 45 Schüler*innen der Gesundbrunnen-Grundschule in Berlin-Wedding

Produktion und Organisation: Initiative LUNA PARK und Kosmas Kosmopoulos in Zusammenarbeit mit der Gesundbrunnen-Grundschule, im Rahmen von „ANPASSUNGEN“, gefördert durch den Projektfonds des QM Badstraße als Teil des Programms „Soziale Stadt“ und „Künste öffnen Welten“ der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildunge.V. (BKJ), mit freundlicher Unterstützung der MiK Jugendkunstschule Berlin Mitte

 

Bei der Realisierung von "Wir spielen Märchen" wirken zwei europäische Freiwillige im Rahmen des Projekts "Tanzbegegnungen" mit, ermöglicht und gefördert aus Mitteln der Europäischen Union und des Europäischen Solidaritätskorps.

In der Kindertheater-Doppelinszenierung „Wir spielen Märchen“ bringen 45 Schüler*innen der 4. und 5. Klassenstufe der Gesundbrunnen-Grundschule ihre Versionen der beiden deutschen Volksmärchen „Der Teufel mit den drei goldenen Haaren“ und „Das tapfere Schneiderlein“ auf die Bühne. Das Projekt „Wir
spielen Märchen“ wird von der Initiative LUNA PARK in Kooperation mit der Gesundbrunnen-Grundschule bereits seit 2014 realisiert.

 

Im Rahmen ihres Deutschunterrichts haben sich die Schüler*innen ihre Lieblingsmärchen, „Der Teufel mit den drei goldenen Haaren“ und „Das tapfere Schneiderlein“ ausgesucht und während mehrerer Projekttage die Bühnentexte dazu einstudiert, u.a. in der MiK Jugendkunstschule Berlin Mitte. Unterstützt von Theater- und Tanzpädagogen, Kostüm- und Bühnenbildnern und Musikern haben sie im Schuljahr 2018/19 eine Doppelinszenierung der Märchen erarbeitet und bringen sie in den UFER_STUDIOS zur Urauffuhrung.

 

Die modernen Versionen der beiden alten Geschichten haben viele Facetten, ernste und komische, romantische und realistische, märchenhafte und zeitgemäße. Und sie haben viele große und kleine Rollen, die die jungen Darsteller*innen mit großem Vergnügen ausfüllen: in der Geschichte vom Glückskind, dem das Glück keineswegs einfach so in den Schoß fällt - bevor am Ende alles gut wird, muss es etliche Abenteuer bestehen und sogar den Teufel austricksen, und ganz wichtig ist die Hilfe von seinen Freunden. Und ebenso in der Geschichte vom kleinen Schneiderlein, das am Ende König wird und zeigt, dass mit Selbstbewusstsein, Einfallsreichtum und List auch der scheinbar Schwache Großes erreichen kann!

 

Die Mehrheit der teilnehmenden Kinder kommt aus benachteiligten Lebenssituationen und ist nicht mit der Sprache der Gebrüder Grimm aufgewachsen. „Der Teufel mit den drei goldenen Haaren“ und „Das tapfere Schneiderlein“ helfen ihnen dabei, sich in dieser Sprache zu Hause zu fühlen und mehr Vertrauen zu sich selbst und ihren eigenen Fähigkeiten zu gewinnen. Dabei lernen sie, dass sie zusammen etwas ganz Neues schaffen können. Etwas, das nicht nur ihnen selbst Freude macht, sondern auch ihrem Publikum!

 

LUNA PARK wurde 2002 von dem in Berlin lebenden griechischstämmigen Choreografen Kosmas Kosmopoulos gegründet. LUNA PARK unterstützt die künstlerische Produktion vorrangig im Bereich Tanz und Theater und im Zusammenhang damit die außerschulische künstlerische Bildung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Berlin, bundesweit und in Austausch mit dem Ausland. Ganz besonders engagiert sich die Initiative LUNA PARK im Berliner Stadtteil Wedding, wo sie in Zusammenarbeit mit Grundschulen, Kitas und weiteren lokalen Partnern Projekte durchführt, die auch die Nachbarschaft im Kiez ansprechen und einbeziehen. Der Sitz der Initiative LUNA PARK e.V. ist die Weddinger Gesundbrunnen-Grundschule, wo sie sich im März 2019 durch eine Langzeit-Künstlerresidenz als gemeinnütziger Verein organisiert hat, mit dem Anliegen, Schule als Kultur- und Begegnungsort zu öffnen.

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Public presentations / performances of "Wir spielen Märchen" (We play fairy tales): 

 

25.09.2019 (at 14:00); 26.09.2019 (at 10:30); 27.09.2019 (at 10:30) @ UFER_STUDIOS in Berlin-Wedding.

Reservation: lunapark.education@outlook.com

(In case of reservation: free admission, donations welcome!)

A group of 45 children of the fourth and fifth class degree of the Gesundbrunnen Primary School in Berlin-Wedding, most of them with a migrant background, show their own new unique versions of two famous German fairy tales at the UFER_STUDIOS: “Der Teufel mit den drei goldenen Haaren“ (The Devil with the Three Golden Hairs) and “Das tapfere Schneiderlein“ (The Valiant Little Taylor).

These modern versions of the two fairy tales combine different elements and have a multiply perspective: serious and funny, romantic and realistic, fairy-tale and contemporary. The process of playing different characters, small or big, fill the young performers with a lot of fun, playful energy and most important enrich their imagination.

The majority of the performing children live in Berlin-Wedding. They come from disadvantaged living situations and have not grown up with the language of the Brothers Grimm. The production “We play fairy tales” creates a friendly environment where they have the chance to interact with this language in a playful way and as a result they gain more confidence. Moreover, they discover their abilities and trust their selves, which is very important for them to face the difficulties outside of this context.

 

Cast & crew credits: Art direction, concept, choreography and training: Kosmas Kosmopoulos | Theatre pedagogy and direction: Jana Haberkern, Ron Rosenberg | Theatre text and training: Caroline Kahmann, Klaus Stephan, Kai Pichmann | Stage design and costumes: Michael Graessner, Lia Rutenberg | Technique and light design: Andreas Harder, Dimitrios Stamatis | Music and training: Bernhard Brehm, Antonios Palaskas | Choreography and dance training: Lea Hoffmann, Nikoleta Koutitsa, Polyxeni Chatzidaki | Production assistance: Iro Grigoriadi, Gm Touliatou | Photography and documentation: Giovanni Lo Curto | Production and public relations: Michael Ludwig Tsouloukidse | Educational direction and consulting: Luris Farhat, Vera Munz, Sandra Konietzki, Katharina Buncke | Performance: 45 Schüler der Gesundbrunnen-Grundschule, Berlin-Wedding

 

Production: Initiative LUNA PARK and Kosmas Kosmopoulos in co-operation with the Gesundbrunnen Primary School in the frame of the project “ANPASSUNGEN”, financially supported by the Projektfonds of the QM Badstraße within the urban development assistance program Social City and „Künste öffnen Welten“ funded by Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e.V. (BKJ), kindly supported by MiK Jugendkunstschule Berlin Mitte

 

Two European volunteers are involved in the "Wir spielen Märchen" as part of the "Dance Encounters" project, made possible and funded by the European Union and the European Solidarity Corps.

photos: LUNA PARK / Giovanni Lo Curto

 

More information about the organizations involved and the project can be found at the following link:

www.gesundbrunnen-grundschule.de

www.lunapark.eu.com

www.badstrasse-quartier.de/

/www.kuenste-oeffnen-welten.de/

 

WSM_Logo_edited.jpg